Hummelsbüttel hilft

Eine Ehrenamtliche und konfessionsunabhängige Stadtteilinitiative

Hummelsbüttel hilft

Eine Ehrenamtliche und konfessionsunabhängige Stadtteilinitiative

Standorte

Lademannbogen 12, 22339 Hamburg

Seit bereits zweieinhalb Jahren betreuen wir an diesem Standort die Flüchtlinge mit den verschiedensten Angeboten.

Unsere Angebote

Café am Lademanbogen

Hier wird bei einer Tasse Kaffee oder Tee und kleinen Snackereien miteinander gebastelt, gespielt und versucht, Kontakte zu den anderen Gruppen und Hilfsangeboten herzustellen. Außerdem gibt es Unterstützung bei Bewerbungsschreiben. Es sind schon sehr schöne Kontakte entstanden und das Angebot, sich manchmal auch mit Händen und Füßen zu unterhalten, wird dankbar angenommen. Vor allem die Kinder freuen sich über Bastelangebote und zahlreiche Spielsachen.

Sie erreichen uns persönlich im Lademannbogen 12
donnerstags: 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
  cafe@hummelsbuettel-hilft.de

Treffpunkt am Butterbauernstieg (Rehagen)

Auch im Treffpunkt gibt es Kaffee, Tee und kleine Naschereien. Im Vordergrund steht aber der Kontakt zwischen Bewohnern, uns und sozialen Einrichtungen wie Haus der Jugend, Bauspielplatz, Sportvereine etc. Gleichzeitig bieten wir Kreativangebote und/oder Spiele für Kinder. Manchmal gibt es Anfragen für Begleitung zu Ämtern oder Ärzten, dann stellen wir Kontakte zur Begleitgruppe her. Oder bestimmte Projekte werden beworben, z. B. Sport in den Räumen von Fördern&Wohnen. Gerne hätten wir noch mehr Ehrenamtliche, um den Treffpunkt jeden Dienstag stattfinden zu lassen.

Sie erreichen uns persönlich im Butterbauernstieg 29
14-täglich dienstags: 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
  treffpunkt@hummelsbuettel-hilft.de

Begleitung

Gerade für Neuankömmlinge ist es schwer sich in Hamburg zurechtzufinden. Daher bieten wir Hilfen bei Behördengängen und Arztbesuchen an.

Deutschunterricht

Hilfe bei Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen

Fahrradwerkstatt

Einmal im Monat heißt es wieder Reifenflicken, putzen, aufpumpen, ölen, Kette auflegen, Gangschaltung einstellen. Die Mobilität mit Fahrrädern ist für die Integration in unserem Stadtteil wichtig . Deshalb bieten wir den Geflüchteten Hilfe zur Selbsthilfe, d. h. sie lernen, wie man Fahrräder repariert und instandsetzt.

Kunstwerkstatt am Lademannbogen

In der Kunstwerkstatt werden mit verschiedenen Techniken Bilder und Figuren hergestellt. Im ersten halben Jahr wurden z. B. sehr unterschiedliche Bilder gezeichnet und mit Acryl gemalt und seit dem Sommer werden diese im Flur der Unterkunft ausgestellt.

Persönlicher Kontakt am Lademannbogen 12
14-täglich donnerstags 18:30 – 21:00 Uhr
  Kunstwerkstatt@hummelsbuettel-hilft.de

Eltern-Kind Gruppe

Es wird mit den Kleinsten und ihren Müttern, seltener den Vätern, gespielt, gebastelt, getobt und gesungen. Ganz nebenbei ergeben sich Gespräche über Kita-Plätze, Wohnungssuche, Sprachkurse für Mütter, Kinderwagengesuche und natürlich über Alltägliches wie Wetter/Jahreszeiten, Gesundheit, Feste, Sitten und Gebräuche.  Die Verständigung geschieht oft pantomimisch, was oft alle sehr erheitert.
Während der Schulferien kommen sehr gern die Schulkinder zum Spielen und Basteln, dann ist Bewegung im Raum und wir sind dann gefordert, allen Interessen gerecht zu werden.
All dies macht uns Aktiven viel Spass. Die Kinder sind alle wunderbare Persönlichkeiten, schön, ihre Entwicklung und ihre Fortschritte anzuschauen.

Computer lernen

„Computer Lernen“ ist ein Einsteiger Computerkurs für Geflüchtete. Ziel ist es, den Teilnehmern den PC und das Windows Betriebssystem, sowie die Benutzung von Smartphones näher zu bringen.

Die Kurse sind jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:00 Uhr
Adresse: Philemon-Kirche
Poppenbütteler Weg 97
22399 Hamburg
  Computer@hummelsbuettel-hilft.de

Der direkte draht zu uns

Kontaktinfos:

Die Stadtteilinitiative Hummelsbüttel hilft hat ihren Sitz in Hamburg

info@hummelsbuettel-hilft.de






Über uns

Anfang 2016 wurde die Initiative „Hummelsbüttel hilft“ gegründet mit dem Ziel, die zu uns Geflüchteten zu unterstützen und ihnen bei der Integration zu helfen.
Statt auf die Fertigstellung der Unterkunft im „Rehagen“ (Butterbauernstieg) zu warten, haben wir unsere Ideen und Projekte in die Unterkunft im Lademannbogen (160 BewohnerInnen) getragen.
Dort kommen wir zu unterschiedlichsten Themen ins Gespräch, lernen uns kennen und versuchen, den Geflüchteten den Anfang in einer völlig neuen Umgebung zu erleichtern.
Mitte 2018 wurde die Unterkunft im  Butterbauernstieg 29 (ehemals Rehagen) bezogen, in der wir die Bewohner mit großem Engagement von „Hummelsbüttel hilft“ durch ein Willkommenscafé liebevoll begrüßten.
Inzwischen ist es ein fest verankerter und stark frequentierter Tag, wenn der „Treffpunkt“ öffnet.
Neben den etablierten Aktivitäten gibt es viele weitere gute Ideen, um unseren neuen Mitbürgern das Einleben zu erleichtern. Für alle diese Aufgaben suchen wir weitere Helfer, die diese Projekte begleiten und vielleicht auch verantwortungsvoll Leitung übernehmen.
Die Zusammenarbeit mit dem neuen Stadtteilbüro und Quartiersmanagement am Tegelsbarg, aber auch mit dem Baui und Haus der Jugend eröffnet wunderbare Möglichkeiten, die neuen Bewohner im Stadtteil zu integrieren. Machen Sie mit!